Das Waisenhaus

IMG_0746Das Waisenhaus in Koudougou, der drittgrößten Stadt in Burkina Faso wird von Laurentine Yameogo geleitet. In ihrer Obhut leben zurzeit mehr als 40 Kinder im Alter von 0-6 Jahren.    

Mehrere Kinder sind bereits im Schulalter und zu ihren Großfamilien zurückgekehrt. Sie werden dort weiter vom Verein unterstützt. Es wird für das Schulgeld und eine vierteljährliche Lebensmittelzuwendung gesorgt.

 

Da viele Mütter in Burkina Faso unter oder kurz nach der Geburt ihres Kindes  – meist auf Grund mangelhafter Hygiene – sterben, gibt es im Land unzählige Waisen oder Halbwaisen. Günstigenfalls werden diese von der Großfamilie aufgenommen und versorgt. Oft jedoch werden sie aufgrund fehlender finanzieller Mittel „entsorgt“ oder es wird händeringend ein Waisenhausplatz gesucht!

Waisenhäuser erhalten keinerlei staatliche Unterstützung, sie leben größtenteils von Spenden aus dem Ausland!

 

Alltagseindrücke

Die Kinder halten sich überwiegend auf dem Gelände des Waisenhauses auf. Es gibt mehrere Gebäude. Das Gebäude für die Kinder umfasst zwei Schlafräume und ein Spielzimmer, sowie einen kleinen Raum für die Angestellten.

25 Angestellte kümmern sich um das Wohl der Kinder und haben somit einen festen Arbeitsplatz. Sie waschen, kochen, versorgen die Kleinsten oder spielen mit den "Großen".

DSCN0159-001 DSC00801
     
     

 

 

 

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com