Neuigkeiten aus unserem Kinderhaus

Im Oktober/November 2017 waren wir wieder für knapp zwei Wochen in Koudougou!

In unserem Kinderhaus leben zurzeit 42 Kinder im Alter von 4 Monaten bis 5 Jahren. Die Fraktion der Allerkleinsten war in diesem Jahr erstmals nicht so groß wie früher schon einmal. Es gab nur sechs sehr kleine Kinder, die noch nicht laufen konnten. Bei den meisten wird dies jedoch nicht mehr lange dauern.

   

Alle Kinder waren grundsätzlich gesund. Für die Jahreszeit typisch plagte jedoch viele der Schnupfen und wir mussten immer wieder kleine „Rotznasen“ säubern.

Unser allerjüngster Neuzugang heißt Faustin. Er wurde von seiner Mutter im Krankenhaus geboren. Kurz nach der Geburt verließ die Mutter mit ihrem Säugling das Krankenhaus und versuchte das Kind in die Toilette zu stecken. Dabei wurde sie beobachtet und verhaftet. Faustin wurde vom Sozialamt zu uns gebracht! Die übliche Gesundheitsuntersuchung ergab, dass Faustin HIV positiv getestet wurde. Da die Mutter bis auf Weiteres inhaftiert ist, entschied die Kinderhausleitung den Kleinen zu behalten. Das Personal wurde aufgeklärt und in sorgfältiger hygienischer Behandlung geschult. Faustin ist ein lebhafter kleiner Kerl, allerdings sehr Infekt anfällig.

Mittlerweile ist Faustin wieder bei seiner Mama. Als sie aus der Haft entlassen wurde, bat sie darum, ihren Sohn zu sich nehmen zu können. Dies wird jedoch nicht unbegleitet gesche-hen. Faustin erhält seine medizinische Versorgung weiter-hin über das Kinderhaus, und auch eine Unterstützung in Form von Milch und Lebens-mitteln ist zunächst angedacht.

 

<
  • A. Kersting | Dezember 21st, 2017 @ 17:01

    Lena musste unbedingt einmal in den leeren Koffer krabbeln