Laurentine Yameogo zu Besuch

in Odenthal-Eikamp und Bergisch Gladbach!

Mitte Juni 2016 besuchte die Leiterin des Kinderhauses in Koudougou/Burkina Faso ihren Trägerverein in Deutschland. Viele Treffen standen an und viele Themen gab es zu besprechen. Sehr beeindruckend war der Besuch in der KGS Eikamp. Die Kinder der Grundschule, die durch viele Aktionen die Arbeit in Afrika unterstützen, hatten nun die Möglichkeit, Laurentine Yameogo persönlich kennenzulernen.

Und sie hatten viele Fragen!

"Wie viele Kinder werden betreut? Spielen die Kinder auch Streiche? Wie kamen Sie darauf, ein Waisenhaus zu gründen? Ist schon mal ein Kind gestorben? .."

Geduldig, erstaunt und manchmal amüsiert beantwortete Frau Yameogo jede einzelne Frage.

"45 Kinder leben zurzeit auf dem Gelände." "Wie in Deutschland so spielen auch die afrikanischen Kinder gern Streiche und machen viele Dummheiten." "Ich wollte helfen, als ich sah, wie viele Kinder ohne Mutter nicht aufwachsen können." "Ja, es kam vor, dass ein Kind gestorben ist. Entweder war es zu schwach, als es zu uns kam oder so krank, dass die ärztliche Versorgung in Koudougou nicht ausreichte, es am Leben zu erhalten."

Auch der Landtagsabgeordnete, Rainer Deppe, der das Schulprojekt in den Medien aufmerksam verfolgt, war zugegen und hatte ebenfalls Fragen an den Vorstand (vertreten durch Beate Molitor und Anne Kersting) sowie an die Waisenhausleiterin persönlich. Herr Deppe zeigte sich persönlich bewegt und hocherfreut über das Projekt in Koudougou, das in den vergangenen Jahren durch viele persönliche Spenden, durch Patenschaften und Förderbeiträge beträchtlich gewachsen ist.

IMG_2396 IMG_2397
IMG_2407 IMG_2417
   

 

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com